Reinhard Märkte und Veranstaltungen
Bei uns holen Sie sich keine Flöhe
 
 
 

IMPRESSUM • Teilnahmebedingungen

 Reinhard Marktveranstaltungen


Tel: 0175- 3586441

email: reinhard-markt@t-online.de

Marktordnung
§ 1. Bei unseren Märkten ist eine Teilnahme für Privatpersonen und Gewerbetreibende mit Gewerbeschein und Reisegewerbekarte erlaubt.
§ 2.Die gewerblichen Marktteilnehmer haben die Pflicht, Name und Anschrift am Stand
anzubringen.
§ 3.Zugelassen sind alle typischen Floh-Trödel und Antikwaren neuren und älteren Datums. Der Verkauf von Lebensmitteln und lebenden Tieren ist verboten. Jeder Verstoß hiergegen führt zur sofortigen Entfernung vom Markt.
§ 4.Der Aussteller hat keinen Anspruch auf einen bestimmten Platz, auch wenn dieser vorher abgesprochen war, kann ihm ein anderer Platz zugewiesen werden. Der Aussteller ist verpflichtet an seinen Stand für die Einhaltung jeglicher Verordnungen und Gesetze zu sorgen.
§ 5. Eine Reservierung kann jederzeit vom Veranstalter ohne Angabe von Gründen abgelehnt oder widerrufen werden.
§ 6. Zahlungsbedingungen bei Märkten mit Anmeldung und Vorkasse: Die persönliche,
telefonische bzw. schriftliche Anmeldung gilt als rechtsverbindlicher Vertrag zwischen der Marktveranstaltung Torsten Reinhard und dem Aussteller. Eine endgültige Reservierung erfolgt erst nach Zahlungseingang in Höhe von 50% der Standgebühr, bei Märkten mit Vorkasse, bis am Mittwoch vor der Veranstaltung. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen ( Zahlungseingang bis Mittwoch vor Marktbeginn )kanndas Marktbüro über die bereits bestätigte Standfläche anderweitig verfügen. Das Rücktrittsrecht gilt bis 7 Tage vor dem Veranstaltungstag. Im Falle eines fristgerechten Rücktritts, werden 25% der Standmiete als Gebühren berechnet. Danach verfällt die Standgebühr ersatzlos.
Ab Donnertag vor Veranstaltungstag, wird der Tageskassenpreis erhoben, dieser muss Bar an uns gerichtet werden. Zahlungsbedingungen bei Märkten mit Anmeldung und ohne Vorkasse: Die persönliche, telefonische bzw. schriftliche Anmeldung gilt als rechtsverbindlicher Vertrag zwischen der
Marktveranstaltung Torsten Reinhard und dem Aussteller. Bei diesen Märkten wird die Standgebühr nach Aufbau des Standes fällig.
Zahlungsbedingungen bei Märkten ohne Anmeldung und ohne Vorkasse: Soweit noch Ausstellerplätze vergeben werden können, gilt die persönliche Einweisung gilt als rechtsverbindlicher Vertrag zwischen der Marktveranstaltung Andreas Hempel und dem Aussteller. Bei diesen Märkten wird die Standgebühr nach Aufbau des Standes fällig. Bei nicht erscheinen ohne Abmeldung, wird die Standmiete in Rechnung gestellt, soweit der angemietete Platz nicht weiter vermietet werden konnte.
§ 7.Mit dem Abbau der Stände darf frühestens 60 min. vor Ende der Marktzeit oder Veranstaltung begonnen werden. Der Abbau der Stände und die Platzreinigung muss spätestens 60 min. nach Ende der Marktzeit oder Veranstaltung abgeschlossen sein.
§ 8. Der Aussteller darf die gemietete Standfläche nicht an Dritte weitervermieten.
§ 9. Der Veranstalter kann eine Veranstaltung jederzeit absagen, abbrechen, verkürzen oder verlegen.
§ 10. Mit dem Verkauf darf nicht vor der festgesetzten Marktzeit begonnen werden. Der Verkauf ist mit dem Ende der Marktzeit sofort zu beenden.

§ 11. Die Geh- und Fluchtwege dürfen nicht verbaut und zugestellt werden. Die
Anlieferungsfahrzeuge sind zügig zu be- und entladen, und danach auf die ausgewiesenen Parkplätze zu parken.
§ 12. Der Verkauf von Speisen, Getränken, Lebens- und Genussmitteln ist nur nach schriftlicher Vereinbarung mit dem Veranstalter gestattet.
§ 13. Der Veranstalter übt auf dem Veranstaltungsgelände während der Dauer seines
Mietverhältnisses, d.h. auch vor und nach der Marktzeit oder Veranstaltungsdauer das Haus- und Platzrecht aus. Den Anweisungen des Veranstalters und seiner Beauftragten ist folge zu leisten. Bei Nichtfolgeleistung der Anweisungen des Veranstalters oder seiner Beauftragten durch den Aussteller kann der Veranstalter oder seine Beauftragten den Stand des Ausstellers mit sofortiger Wirkung schließen lassen. Ein Anspruch auf Rückvergütung oder Schadensersatz für den Aussteller entsteht nicht.
§ 14. Der Veranstalter übt auf dem Veranstaltungsgelände das Vermieterpfandrecht aus. Wird das erhobene Standgeld vom Aussteller nicht spätestens nach Bezug des Standplatzes entrichtet so kann der Veranstalter Teile oder den gesamten Warenbestand des Ausstellers sowie dessen Ausrüstung wie z.B. Marktschirm, Verkaufsstand, Verkaufsanhänger usw. als Pfand einziehen und bei Nichteinlösung durch den Aussteller auf dem gesetzlich vorgeschriebenem Wege zur Wahrung seiner Interessen veräußern oder in sein Eigentum übernehmen.
§ 15.Für alle Schäden die dem Veranstalter oder Dritten durch den Aussteller oder seinen Beauftragten entstehen haftet der Aussteller in voller Höhe und ist dem Veranstalter gegenüber zu vollem Schadenersatz verpflichtet. Der oder die Betreiber des jeweiligen Verkaufsstandes haften als Gesamtschuldner. Der Veranstalter haftet weder für Personen- noch für Sachschäden jeglicher Art.
§ 16. Platzreservierungen werden ausschließlich vom Veranstaltungspersonal vorgenommen. Selbständige Reservierungen (auch das „Platz freihalten“ oder „Überweisungen ohne vorherige Anmeldung“) haben keine Gültigkeit!
§ 17. Nicht verkaufte Waren sind restlos wieder mitzunehmen! Verstöße gegen
Umweltschutzbestimmungen oder gegen die städtische Abfallentsorgungssatzung werden unnachsichtig angezeigt. Müllablagerung und Zurücklassen von Waren ist strafbar!
§ 18. MwSt. wird von uns nicht ausgewiesen. Alle Preise sind Endpreise.
§ 19. Mit jeder Teilnahme am Markt, werden unsere Geschäftsbedingungen von jedem Aussteller und Besucher anerkannt.
§ 20. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist 79098 Freiburg im Breisgau
Marktveranstaltung Torsten Reinhard  01.03.2014